top of page
E-Drivingschool

Write a Title Here

A Subtitle Goes Here

Du kannst als Nothelfer:in im Alltag tatsächlich Leben retten! Es kommt dabei auf das richtige Verhalten in Notfallsituationen an. In unserem Kurs lernst du alles, was du brauchst, um dich in solchen Situationen richtig zu verhalten. Der Nothelferkurs behandelt verschiedene wichtige Themen

INHALT

Nothelfer

Kurs

Verhalten bei einem Verkehrsunfall

Einschätzen der Notfallsituation

Absicherung der Gefahrenzone

Alarmierung und Patientenbeurteilung

Erstbehandlung von Verletzten 

Stabile Seitenlage und Rettungsgriff

Lebensrettende Sofortmassnahmen

Basic Life Support (Reanimation + AED)

Nothelfer

Kurs

Vielen Dank!

Der Nothelferkurs erstreckt sich über zwei Tage, jeweils:  

Samstag von 18:30 bis 21:00 Uhr

Sonntag von 08:30 bis 17:00 Uhr  

Es ist erforderlich, an beiden Tagen vollständig teilzunehmen.

Kurstag
  • Welche Konsequenzen gibt es, wenn ich die Überprüfungsfahrt nicht bestehe?
    Im Falle des Nichtbestehens der Kontrollfahrt wird dein ausländischer Führerausweis vom Strassenverkehrsamt entzogen bzw. aberkannt. Gemäß Artikel 29 der Verkehrszulassungsverordnung ist es nicht möglich, die Kontrollfahrt zu wiederholen. Um einen Schweizer Führerschein zu erlangen, ist es erforderlich, den regulären Prozess zu durchlaufen, einschliesslich eines Nothelferkurses, einer Theorieprüfung, des Erwerbs eines Lernfahrausweises, Verkehrskundeunterrichts, Fahrstunden und der abschliessenden praktischen Fahrprüfung. Falls du ohne triftigen Grund nicht zur Kontrollfahrt erscheinst, wird sie ebenfalls als nicht bestanden gewertet.
  • In welcher Sprache findet die Überprüfungsfahrt statt?
    Überprüfungsfahrt wird auf Deutsch durchgeführt. Daher sollten deine Deutschkenntnisse ausreichend sein, um Anweisungen zu Richtungsänderungen und Manövern zu verstehen und entsprechend umzusetzen.
  • Welche Unterlagen muss ich zur Überprüfungsfahrt mitbringen?
    Ausländischer Führerausweis im Original Ein betriebssicheres Fahrzeug inkl. Fahrzeugausweis Identifikationspapiere (Pass, Ausländerausweis, ID) im Original Einladung zur Kontrollfahrt
  • Welche Gebühren fallen für die Umschreibung des Führerscheins an?
    Die Kosten und Gebühren für die Umschreibung eines ausländischen Führerausweises variieren je nach Kanton. Im Allgemeinen ist jedoch mit Gesamtkosten von ungefähr 250 CHF zu rechnen, die sich aus den folgenden Posten zusammensetzen: - Umtauschgebühr (ca. 70 CHF) - Ausstellung des schweizerischen Führerausweises (ca. 50 CHF) - Bewilligungskarte (ca. 20 CHF) - Kontrollfahrt (ca. 100 CHF) Die praktischen Fahrstunden bei deiner Fahrschule, die als Vorbereitung für die Kontrollfahrt dienen, haben in etwa die gleichen Kosten wie herkömmliche Fahrstunden.
  • Was passiert mit meinem ausländischen Führerausweis in diesem Fall?
    Die Zuständigkeit für den Entzug liegt bei der Abteilung für Administrativmassnahmen des Strassenverkehrsamts. Führerscheine aus Ländern außerhalb der EU und EFTA werden stets mit dem Vermerk "für das Gebiet der Schweiz ungültig" versehen. Bei ausdrücklicher Zustimmung deinerseits kann der Führerschein auch vernichtet werden.
  • Wie viel Zeit steht zur Verfügung, um den ausländischen Führerausweis umzutauschen?
    Ist die vorgesehene Umtauschfrist bereits verstrichen? Keine Sorge, es ist noch möglich! Deine Fahrerlaubnis verliert ihre Gültigkeit nach einem Jahr, und ab diesem Zeitpunkt darfst du nicht mehr aktiv am Strassenverkehr teilnehmen. Dennoch besteht die Option, deinen ausländischen Führerausweis auch nach Ablauf der 12 Monaten umzutauschen. In der Regel gibt es innerhalb der ersten fünf Jahre nach deiner Einreise keine Schwierigkeiten beim Umtausch. Solltest du jedoch deinen ausländischen Führerausweis erst nach fünf Jahre der Einreise umtauschen wollen, kann es erforderlich sein, eine Kontrollfahrt zu absolvieren, obwohl du möglicherweise im Besitz eines Führerscheins aus einem EU- oder EFTA-Staat bist, der normalerweise von der Kontrollfahrt befreit ist.
  • Führerausweis auf Probe
    Du erhältst nach bestandener Prüfung den Führerausweis per Post.
  • Verkehrskundeunterricht
    Du absolvierst den Verkehrskundeunterricht. Melde dich heute noch bei uns an. >
  • Theorieprüfung
    Du erhältst vom Strassenverkehrsamt ein Bestätigungsschreiben. Nutze dieses für die Online-Anmeldung der Theorieprüfung.
  • Gesuchformular
    Fülle das Gesuch mit Passfoto, Sehtest und Nothelferausweis-Kopie aus.
  • Lernfahrausweis
    Du erhältst nach der bestandenen Theorieprüfung direkt vor Ort den Lernfahrausweis. Dieser ist 24 Monate gültig.
  • Fahrprüfung
    Dein Fahrlehrer meldet Dich zur praktischen Prüfung an.
  • Nothelfer
    Du absolvieren den Nothelferkurs. Melde dich heute noch bei uns an. >
  • Fahrpraxis aneignen
    Jetzt geht es darum, Erfahrung auf der Strasse zu sammeln. Sei es privat oder mit deinem Fahrlehrer.
  • Lerne ich im Nothelfer den Defibrillator zu bedienen?
    Im Notfall eines Herz-Kreislauf-Stillstands ist schnelles Handeln und die Durchführung einer Wiederbelebung lebenswichtig. Dazu zählt die Herz-Lungen-Wiederbelebung (CPR) sowie der Einsatz eines Defibrillators. Der Defibrillator, auch bekannt als "Defi" oder AED, ist ein entscheidendes Hilfsmittel für Ersthelfer:innen. Im Nothelferkurs wirst du lernen, wie diese Geräte funktionieren und wie sie bei verunfallten Personen eingesetzt werden können.
  • Nach meiner Anmeldung für den Nothelferkurs habe ich leider keine Bestätigung erhalten. Was sollte ich jetzt tun?
    Hast du bereits deine Spam-E-Mails überprüft? Manchmal landen Bestätigungsmails versehentlich im Spam-Ordner. Bitte schau dort nach und markiere die E-Mail als "Kein Spam", falls du sie findest. Falls du die Bestätigungsmail nicht im Spam-Ordner findest, empfehle ich dir, uns per E-Mail zu kontaktieren. Schicke uns eine Nachricht an info@e-drivingschool.ch, damit wir dein Anliegen bearbeiten können.
  • Lerne ich im Nothelfekurs die stabile Seitenlagerung?
    Im Nothelferkurs lernst du lebensrettende Maßnahmen, darunter auch die stabile Seitenlage. Diese ist ein entscheidender Bestandteil der Ersten Hilfe. Im Kurs wirst du lernen, wie die Seitenlagerung durchgeführt wird und wie sie dazu beitragen kann, das Leben einer hilfsbedürftigen Person zu retten. Zusätzlich wirst du den Rettungsgriff (Rautekgriff) erlernen, um Unfallopfer sicher bergen zu können.
  • Wie lange dauert der Nothelfer?
    Der Nothelferkurs für den Führerschein in der Schweiz wird gemäß den Vorgaben des ASTRA (Bundesamt für Strassen) durchgeführt und hat eine Dauer von 10 Stunden. Diese Stunden müssen auf mindestens zwei Tage verteilt werden. Es ist wichtig, dass du den Kurs vollständig besuchst, da der Nothelferausweis nur bei vollständiger Präsenz ausgehändigt werden kann.
  • Wie viel kostet der Nothelferkurs?
    Unser Nothelferkurs in Schaffhausen kostet 120 CHF. Der Nothelferausweis ist inklusive.
  • Wie lange ist der Nothelferkurs gültig?
    Der Nothelferausweis behält seine Gültigkeit für 6 Jahre ab dem letzten Kurstag. Nach Ablauf dieser Frist ist es erforderlich, den kompletten Nothelferkurs erneut zu absolvieren.
  • Ich brauche den Nothelferkurs für meinen Segelschein/ meine Ski-Lehrpersonen Ausbildung. Ist der Nothelferkurs dafür gültig?
    Absolut! Wir sind als offizieller Anbieter von Erste-Hilfe-Kursen anerkannt, und unser Nothelferkurs ist ebenfalls dafür geeignet.
  • Das erwartet dich im Nothelfer Kurs
    Für den Erstehilferkurs in Schaffhausen benötigst Du ein geladenes Handy und die App “ Nothelfer 2.0 App “. Bitte bringe das Kursgeld in bar und passend mit oder zahlt am ersten Kurstag per Twint. Falls Du eine Quittung benötigst, wird sie Dir per Mail zugesandt. Der Nothelferkurs am Bahnhof findet in Schweizerdeutsch oder Hochdeutsch statt, abhängig von den Sprachkenntnissen der Teilnehmenden. Du solltest zumindest Hochdeutsch in einem alltäglichen Umfeld beherrschen. An einem Nothelferkurs nehmen zwischen 5 und 12 Personen teil.
  • Über den Nothelfer
    Entdecke den modernsten Nothelferkurs der Schweiz direkt am Bahnhof in Schaffhausen, in Zusammenarbeit mit «Nothelfer am Bahnhof». Tauche ein in eine Welt lebensrettender Sofortmassnahmen und erlange noch am selben Abend deinen elektronischen Nothelferausweis. ​ In unseren Kursen erwartet dich ein fesselnder Unterricht, der auf neuesten Erkenntnissen basiert. Hier lernst du, wie du im Ernstfall erste Hilfe leisten und Leben retten kannst. Unsere Fachkompetenz und dynamische Lehrmethoden sorgen für einen kurzweiligen und lehrreichen Unterricht, der dich in kürzester Zeit auf den Ernstfall vorbereitet. ​ Ein Nothelferkurs ist obligatorisch und dauert 10 Stunden, doch die erlernten Fähigkeiten bleiben ganze 6 Jahre gültig. Du kannst den Kurs sogar vor deinem 16. Lebensjahr absolvieren, und keine Vorkenntnisse sind erforderlich. Tauche ein in diese lebenswichtige Ausbildung und werde zum Helden in Notsituationen. Warte nicht länger – melde dich noch heute zum Nothelferkurs am Bahnhof Oerlikon an und erhalte das Wissen und die Fähigkeiten, um anderen Menschen in Not zur Seite zu stehen. Deine Hilfe kann den Unterschied ausmachen!
  • Inhalt
    Du kannst als Nothelfer:in im Alltag tatsächlich Leben retten! Es kommt dabei auf das richtige Verhalten in Notfallsituationen an. In unserem Kurs lernst du alles, was du brauchst, um dich in solchen Situationen richtig zu verhalten. Der Nothelferkurs behandelt verschiedene wichtige Themen, darunter: ​ Verhalten bei einem Verkehrsunfall Einschätzen der Notfallsituation Absicherung der Gefahrenzone Alarmierung und Patientenbeurteilung Erstbehandlung von Verletzten Stabile Seitenlage und Rettungsgriff Lebensrettende Sofortmaßnahmen Basic Life Support (Reanimation + AED) ​​ Beim Nothelferkurs am Bahnhof verwenden wir ausschlisslich das von der SGS zertifizierte Lehrmittel "Nothelferkurs 2.0". Es handelt sich dabei um das modernste Lehrmittel für Nothelferkurse in der Schweiz. Um auch in Notfällen den Überblick nicht zu verlieren, steht dir die kostenlose App "Nothilfe" zur Verfügung. Sie unterstützt dich in hektischen Situationen und zeigt dir Schritt für Schritt, was zu tun ist.
  • VerkehrsUMWELT
    In dieser Doppellektion geht es darum, das Verständnis und Gefühl für die anderen Verkehrsteilnehmer zu fördern. Du sollst in der Lage sein, andere Autofahrer sowie die Velofahrer und Fußgänger richtig einzuschätzen.
  • INHALT
    Der Verkehrskunde-Unterricht ist ein rein theoretischer Kurs, der dir dabei hilft, Gefahrensituationen schneller zu erkennen, zu bewältigen und vor allem zu vermeiden. Das Ziel ist es, als zukünftiger Autofahrer die Fähigkeit zu erlangen, in jeder Situation korrekt reagieren zu können. Der Verkehrskunde-Unterricht ist obligatorisch und muss daher vor der Fahrprüfung besucht werden.
  • VerkehrsSEHEN
    Du lernst die verschiedenen Blickwinkel in unterschiedlichen Verkehrssituationen kennen. Beim Autofahren ist die richtige Blicktechnik entscheidend. Ähnlich wie beim Nothelferkurs ist auch der VKU mit praktischen Übungseinheiten versehen, die die trockene Theorie etwas spannender macht.
  • Über den VERKEHRSKUNDE-UNTERRICHT
    Die VKU dient als theoretische Vorbereitung für die praktische Fahrprüfung und wird zwischen der theoretischen und praktischen Prüfung absolviert. Nachdem du die theoretische Prüfung erfolgreich bestanden hast, meldest du dich für den VKU an und absolvierst die gesetzlich vorgeschriebenen 8 Lektionen. Der Lehrinhalt des Verkehrskundekurses bereitet dich optimal auf die praktische Fahrprüfung vor und vermittelt dir wichtige Kenntnisse für deine Fahrsicherheit. Dabei werden verschiedene Themen behandelt, wie beispielsweise Verkehrssicherheit, Funktion der Sinnesorgane, sensomotorische Zusammenhänge, Straßenkunde und Partnerkunde. Obwohl die VKU ein theoretischer Lernprozess ist, ist die Vorbereitung auf die praktische Prüfung von großer Bedeutung. Du lernst, wie du unter verschiedenen Witterungsbedingungen und zu unterschiedlichen Tageszeiten richtig reagierst, wie die Kräfte des Fahrzeugs wirken, die Verkehrsbewegungslehre, Optimierung deiner Fahrfähigkeit und Fahrfertigkeit, taktische Regeln und umweltbewusstes Verhalten. Dies alles sind wichtige Faktoren, um ein guter Motorradfahrer zu sein.
  • VerkehrsDYNAMIK
    In der dritten Einheit werden die Verkehrssicherheit und die Betriebsfähigkeit von Fahrzeugen thematisiert. Dieses Wissen dient der Fahrvorbereitung, wodurch sich die Risiken im Straßenverkehr generell reduzieren und Unfälle vermeiden lassen.
  • VerkehrsTAKTIK
    In der letzten Doppellektion geht es um die Verkehrstaktik und die Fahrfähigkeit. Der Unterrichtsstoff soll dir klarlegen, wie du mit Zeitdruck, Übermüdung, Ablenkung aller Art, aber auch mit Medikamenten, Drogen und Alkohol umzugehen hast.
  • Gesuch um Erteilung eines Lernfahrausweis
    Um eine Lernfahrer-Kategorie zu erhalten, muss ein Antrag auf Erteilung eines Lernfahr- oder Führerausweises ausgefüllt werden. Identifikation und Identitätsnachweis Wenn das Antragsformular zum ersten Mal eingereicht wird, muss der Antragsteller persönlich beim Strassenverkehrsamt oder bei der Gemeindeverwaltung/Einwohnerkontrolle erscheinen und einen gültigen Identitätsnachweis mit Foto vorlegen. Schweizer Bürger benötigen entweder eine Identitätskarte oder einen Pass, während Ausländer den Originalausländerausweis vorzeigen müssen. Ausstellung des Lernfahrausweises Der Lernfahrausweis wird erst nach erfolgreich bestandener Theorieprüfung und Erreichen des Mindestalters 17 Jahre ausgestellt. Die Gültigkeit des Lernfahrausweises ist befristet. In einigen Kategorien kann sie einmalig verlängert werden. Weitere Verlängerungen aufgrund von Umständen wie Unfall, Krankheit, Auslandaufenthalt, Militärdienst usw. können nicht gewährt werden.
  • Nothelferkurs
    Personen, die sich für die Basistheorieprüfung zum Erwerb eines Lernfahrausweises der Kategorie A, A1, B oder B1 anmelden, müssen den Nachweis erbringen, dass sie erfolgreich einen Kurs über lebensrettende Sofortmaßnahmen (Nothelferkurs) absolviert haben. Dieser Kurs muss von einer anerkannten Organisation durchgeführt worden sein und darf nicht mehr als 6 Jahre zurückliegen. Personen, die bereits im Besitz eines Führerausweises einer der genannten Kategorien sind, sowie Ärzte, Zahnärzte, Tierärzte und Pflegepersonal mit Diplom sind von der Pflicht zum Kursbesuch befreit. Der Nachweis über den absolvierten Nothelferkurs muss spätestens bei der Anmeldung zur Theorieprüfung dem Strassenverkehrsamt vorgelegt werden. nehme an unseren Nothelferkurs teil.
  • Sehtest
    Vor dem Einreichen des Antrags für die Erteilung eines Lernfahrausweises muss der Antragsteller sein Sehvermögen von einem Arzt oder einer Ärztin oder in einem anerkannten Optikergeschäft zusammenfassend überprüfen lassen. Das Ergebnis wird direkt in das Antragsformular eingetragen. Der Sehtest darf nicht älter als 24 Monate sein.
  • Ärztliche Untersuchung
    Für Bewerberinnen und Bewerber, die den Führerausweis der Kategorien C, C1, D oder D1 beantragen, sowie für die Genehmigung zum berufsmäßigen Personentransport, ist das Zeugnis einer Ärztin oder eines Arztes der Stufe 2 gemäß VZV Art. 5a erforderlich. Für die erstmalige Untersuchung von Bewerbern über 65 Jahre oder körperbehinderten Bewerbern, die einen Lernfahr- oder Führerausweis beantragen oder eine Genehmigung zum berufsmäßigen Personentransport erhalten möchten, ist ein Zeugnis einer Ärztin oder eines Arztes der Stufe 3 erforderlich.
  • Kann ich das Fahrschulauto für die Fahrprüfung verwenden?
    Die Verwendung des Fahrschulautos für deine Fahrprüfung kann dir Sicherheit und Vertrauen geben, da du mit einem Fahrzeug fährst, das du bereits kennst und mit dem du dich wohl fühlst. Konzentriere dich während der Prüfung auf deine Fahrleistung, das Fahrschulauto kann dir dabei helfen. Bitte beachte jedoch, dass für die Nutzung des Fahrschulautos während der Prüfung eine zusätzliche Gebühr anfallen kann.
  • Wie viele Fahrstunden brauche ich etwa?
    Viele Fahrschüler vergleichen sich untereinander anhand der benötigten Anzahl Fahrstunden beim Fahrlehrer. Wenig aussagekräftig. Wer mehr Möglichkeiten hat für Privatfahrten mit einer Begleitperson, hat auch weniger Fahrstunden in der Fahrschule. Die Anzahl der Fahrstunden, die du benötigst, hängt von deinen individuellen Fähigkeiten und deiner Lerngeschwindigkeit ab. Es gibt keine festgelegte Anzahl von Stunden, die für alle gleich ist. Unter anderen auch deine Vorerfahrung beim Fahren, deine Lernbereitschaft, deine Fähigkeiten und deine Fehlerquote. Je sicherer und erfahrener du dich am Steuer fühlst, desto weniger Stunden benötigst du in der Regel.
  • Wie melde ich mich für meine erste Fahrstunde an?
    Am einfachsten ist es, wenn Du uns direkt eine WhatsApp Nachricht zusendest. Darauf reagiere wir am schnellsten. Grundsätzlich sind wir auch telefonisch erreichbar. Falls wir gerade in einer Fahrstunde sind, rufen wir dich so schnell wie möglich zurück. unsere E-Mails checken wir meisten am Abend und schreiben spätestens am nächsten Tag zurück.
  • Wie sage ich Fahrstunden ab?
    Wenn du bereits eine Fahrstunde vereinbart aber absagen möchtest, kannst du das ganz einfach machen. Kontaktiere uns 24 Stunden vor dem vereinbarten Termin und teile uns mit, dass du deine Fahrstunde absagen möchtest. Am besten erreichst du uns telefonisch oder per WhatsApp, damit wir deine Absage zeitnah bearbeiten können. Es ist wichtig, dass du uns so früh wie möglich informierst, damit wir die Fahrstunde entsprechend planen können. Bitte habe Verständnis dafür, dass wir eine rechtzeitige Absage benötigen, da wir den Termin möglicherweise anderweitig vergeben müssen. Je nach den vereinbarten Bedingungen können bei kurzfristigen Absagen eventuell Kosten entstehen. Wir sind bemüht, flexibel auf deine Terminwünsche einzugehen, und freuen uns, dich zu unterstützen. Zögere also nicht, uns bei Änderungen oder Absagen zu kontaktieren.
  • Mein Lernfahrausweis ist abgelaufen. Wie kann ich ihn verlängern oder erneuern?
    Nach 2 Jahren abgelaufen? Der Schaden hält sich in Grenzen. Lass diesen einfach am Strassenverkehrsamt verlängern.
  • Der Lernfahrausweis ist in der Regel 2 Jahre gültig?
    Der Lernfahrausweis ist 2 Jahre gültig. Genug Zeit um die Fahrausbildung in Ruhe anzugehen. Fahrschüler/innen zwischen 17 und 20 Jahren müssen mindestens 1 Jahr im Besitz vom Lernfahrausweis sein, bevor Sie an der praktischen Autoprüfung antreten dürfen.
  • Ich habe die praktische Fahrprüfung nicht bestanden. Was passiert jetzt?
    Nun, das ist jetzt nicht gerade das Ende der Welt. Am besten schläfst du erst einmal darüber. In einer weiteren Fahrstunde werden wir deine Fehler analysieren und möglicherweise die Strecke erneut durchfahren. Oftmals sind zusätzliche Fahrstunden erforderlich. Normalerweise kann die Prüfung innerhalb der nächsten 3 bis 4 Wochen wiederholt werden. Es ist jedoch wichtig, dass du dich dann bereits sicher fühlst, denn weder du noch ich möchten eine dritte und letzte Prüfung machen. Der Druck wäre dann ziemlich hoch. Auf Wunsch begleite ich meine Fahrschüler gerne zusammen mit dem Experten bei der dritten Autofahrprüfung.
  • Du bist bereits in einer Fahrschule und möchtest wechseln?
    Der Fahrschulwechsel wird oft ausgelöst durch den unangemessenen Umgangston des Fahrlehrers, der an erster Stelle der Liste der Gründe steht. Es ist selbstverständlich wichtig, Fehler und Probleme anzusprechen und zu korrigieren. Wenn dies jedoch in einer groben, unfreundlichen Art und möglicherweise regelmässig geschieht, solltest du erwägen, die Fahrschule zu wechseln.
  • Was erwartet mich bei der praktischen Prüfung?
    Ohne eine moderne, routinierte Fahrzeugbedienung ist es fast nicht möglich die 1. praktische Prüfung beim Experten in der Schweiz zu bestehen. Ob Du gut vorbereitet bei der Prüfung erscheinst, kann ein Experte sofort erkennen. 3 Manöver musst du sicher zeigen und auch die Autostrasse wird meistens befahren.
  • Vorschulung
    Kontrolle von Fahrzeug und Ausrüstung Vorbereitung im Stand Blicktechnik und Lenken Anfahren und Anhalten in der Ebene (manuelle Getriebe) Anfahren und Anhalten in der Ebene (automatische/automatisierte Getriebe) Wahl der Gänge, Schaltstufen, Fahrmodi Bremsen und Anhalten Fahrzeugbedienung beim Rückwärtsfahren Sichern des Fahrzeuges in der Ebene
  • Hauptschulung
    Kreuzen Vortritt Verkehrspartner, Partnerkunde Fahrstreifenwechsel Überholen und Vorbeifahren Verhalten gegenüber öffentlichen Verkehrsmitteln Mithalten / Abstände / Kolonnenfahren Lückenbenützung Fahren auf besonderen Strassen Fahren bei Nacht und schlechten Sicht-, Witterungs- und Strassenverhältnissen
  • Perfektionsschulung
    Fahren nach Wegweiser / Zielfahren / Navigation Fahren auf Autobahnen und Autostrassen Besondere Verkehrspartner und - situationen
  • Grundschulung
    Grundlagen Verkehren auf verkehrsarmen Strassen Fahrbahnbenützung Blickführung / Geschwindigkeitsgestaltung Abbiegen Fahrbahnbenützung auf speziellen Strassen Verkehren in Steigung und Gefälle Bremsbereitschaft / Sicht- und Entscheidungs-punkt Benützung von Fahrstreifen, Einspurstrecken, Radstreifen Verhalten bei Lichtsignalanlagen Kreisverkehrsplätze
  • Kleider machen Leute
    Mode ist Geschmackssache und es gibt keine Kleidervorschriften für die praktische Prüfung. Dennoch ist es wichtig, authentisch zu sein und dich nicht zu verstellen. Es gibt jedoch ein paar grundlegende Regeln zu beachten. Achte darauf, saubere Kleidung zu tragen und erscheine nicht in deinen ältesten Klamotten zur Prüfung. Gutes Schuhwerk ist nicht nur für die Prüfung, sondern auch generell beim Autofahren wichtig. Vermeide also Flip-Flops, High-Heels oder Schuhe mit dicken Sohlen. Am besten sind bequeme und leichte Schuhe wie Turnschuhe.
  • Das erwartet dich an der Praktische Fahrprüfung
    Dein Fahrlehrer hat dich erfolgreich zur praktischen Prüfung angemeldet. Der grosse Tag ist gekommen. Eine Stunde vor der Prüfung triffst du dich mit deinem Fahrlehrer zur optimalen Vorbereitung. Fragen werden geklärt und eine kurze Fahrübung dient dem Aufwärmen. Du trittst zur Prüfung an, wenn keine unbeantworteten Fragen mehr vorhanden sind. ​ Gemeinsam fahrt ihr zur Prüfungsstation. Dort wartet ihr auf den Prüfungsexperten, der deinen Namen aufruft. Nach der Begrüssung und der Überprüfung deines Lernfahrausweises begibst du dich mit dem Experten zum Fahrzeug. Dein Fahrlehrer bleibt in der Regel bei der Prüfungsstation zurück. ​ Am Fahrzeug werden zunächst technische Fragen gestellt, z.B. zum Reifenprofil oder zur Kontrolle von Motoröl. Diese Fragen besprichst du vor der Prüfung mit deinem Fahrlehrer. Danach erklärt der Experte, wie er die Anweisungen geben wird. ​ Wir werden eine detaillierte Simulation der Prüfungsfahrt durchführen, um sicherzustellen, dass du bestens vorbereitet bist. In dieser Simulation werden wir alle wichtigen Aspekte der Prüfungsfahrt durchgehen, damit du ein Gefühl für den Ablauf und die Anforderungen bekommst. Dadurch wirst du optimal auf die eigentliche Prüfung vorbereitet sein.
  • Bleib routiniert
    Vergiss bitte die Aussage, dass du in der Prüfung bestimmte Dinge anders machen solltest als in den Fahrstunden. In den Fahrstunden werden dir wichtige Gewohnheiten vermittelt und du entwickelst deinen eigenen Fahrstil. Wenn du versuchst, in der Prüfung etwas zu ändern, um dem Experten zu imponieren oder aus anderen Gründen, wird es nur schiefgehen. Halte dich also an das, was du in den Fahrstunden gelernt hast. Noch besser ist es, sich während der Prüfungsfahrt vorzustellen, dass es eine normale Fahrstunde mit einem anderen Fahrlehrer ist. Aussagen wie "Ja, das kann ich dann schon in der Prüfung" sind genauso fehl am Platz. Wenn du es in den Fahrstunden noch nicht beherrschst, wirst du es erst recht nicht in der Prüfung können.
  • Sei du selbst
    Beim ersten Treffen mit dem Experten ist der erste Eindruck von Bedeutung. Die Verkehrsexperten bewerten hauptsächlich deine Leistung und nicht deine Persönlichkeit. Dennoch ist es vorteilhaft, einen positiven Eindruck zu hinterlassen. Sei einfach du selbst und verstell dich nicht. Wenn der Experte während der Prüfungsfahrt Tipps gibt, beachte sie und versuche, sie gegebenenfalls umzusetzen. Niemand mag Klugscheißer, Besserwisser oder übertriebenes Schleimen.
  • Stress dich nicht
    Es ist entscheidend, dass du dich vor und während der Prüfung nicht zu sehr unter Druck setzt. Wenn du zu sehr gestresst bist, kannst du dein volles Potenzial nicht ausschöpfen. Vermeide es unbedingt, all deine Freunde über den Prüfungstermin zu informieren. Teile es nur den Personen mit, die es wissen müssen, wie deine Eltern, Arbeitgeber oder Lehrer, falls die Prüfung während der Arbeits- oder Schulzeit stattfindet. Gehe auch nicht mit dem Gedanken zur Prüfung, dass du sie unbedingt bestehen musst. Es ist viel besser, den Gedanken zu haben, dass du die Prüfung bestehen wirst.
  • Wie viel kostet der Verkehrskunde-Unterricht?
    Unser VKU in Schaffhausen kostet 250 CHF.
  • Ich habe schon einen Führerschein einer anderen Kategorie. Muss ich trotzdem den VKU machen?
    Der Verkehrskundekurs ist für Inhaber eines Führerscheins der Kategorien A, A1 oder B1 nicht erforderlich.
  • Nach meiner Anmeldung für den VKU habe ich leider keine Bestätigung erhalten. Was sollte ich jetzt tun?
    Hast du bereits deine Spam-E-Mails überprüft? Manchmal landen Bestätigungsmails versehentlich im Spam-Ordner. Bitte schau dort nach und markiere die E-Mail als "Kein Spam", falls du sie findest. Falls du die Bestätigungsmail nicht im Spam-Ordner findest, empfehle ich dir, uns per E-Mail zu kontaktieren. Schicke uns eine Nachricht an info@e-drivingschool.ch, damit wir dein Anliegen bearbeiten können.
  • Ist der Kurs Obligatorisch
    Ja. Du musst den VKU besuchen, sonst kannst du nicht an die praktische Prüfung.
  • Wie lange ist der VKU gültig?
    Der VKU ist unbeschränkt gültig.
  • Wie lange dauert der Verkehrskundeunterricht?
    Der Unterricht dauert insgesamt 8 Stunden, die auf zwei Tagen verteilt werden. Am ersten Tag werden die Themen Verkehrssehen und Verkehrsumwelt behandelt, während am zweiten Tag Verkehrsdynamik und Verkehrstaktik gelehrt werden.
  • Wann muss ich den VKU besuchen?
    Um zur praktischen Prüfung zugelassen zu werden, musst du den VKU absolvieren. Um den VKU besuchen zu können, benötigst du einen gültigen Lernfahrausweis.
  • Brauche ich für den WAB Kurs ein eigenes Auto?
    Bei der Art of Drive GmbH braucht Ihr kein eigenes Auto. Ihr könnt bei uns ein Auto günstig mieten.
  • Wie lange dauert der WAB Kurs?
    Der WAB Kurs dauert einen Tag (7 Stunden) und muss innerhalb der ersten 12 Monaten nach Bestehen der Führerprüfung besucht werden.
  • Wie lange dauert der WAB Kurs?
    Der WAB Kurs dauert einen Tag (7 Stunden) und muss innerhalb der ersten 12 Monaten nach Bestehen der Führerprüfung besucht werden.
  • Was passiert, wenn der WAB Kurs nicht absolviert wird?
    Der WAB Kurs muss grundsätzlich innerhalb der ersten 12 Monaten nach Bestehen der Führerprüfung besucht werden. Ohne den absolvierten WAB-Kurs darf generell nicht Auto gefahren werden. Wer die Weiterausbildung nicht absolviert, wird mit einem Bussgeld von CHF 300.- belegt. Anschliessend muss der Kurs nachgeholt werden um den definitiven Führerausweis zu erhalten. Um den Kurs nachzuholen, benötigt man eine Tagesfahrbewilligung, die man beim Strassenverkehrsamt erhält.
  • Ist der Kurs Obligatorisch
    Für alle Neulenkenden, die einen befristeten Führerausweis auf Probe besitzen, besteht eine verpflichtende Weiterbildungspflicht. Neulenkende mit den Führerausweisen der Kategorie B (Auto) und der Kategorie A (Motorrad) haben die Möglichkeit, frei zu wählen, ob sie den WAB-Kurs (Weiterbildungskurs für Fahranfänger) mit dem Motorrad oder dem Auto absolvieren möchten. Wichtig: Der WAB-Kurs muss innerhalb des ersten Jahres nach bestandener Führerprüfung absolviert werden. Diese Regelung gilt für alle Personen, die nach dem 01.01.2020 die Führerprüfung erfolgreich bestanden haben.
  • Voraussetzungen
    Für ein Gesuch um Erteilung benötigst du ein ausgefülltes Gesuchsformular, ein aktuelles Farbfoto (Portrait) im Format 35 x 45 mm und deinen Führerausweis. Reiche diese Unterlagen ein, um den Prozess in Gang zu setzen
  • Eignungsuntersuchung
    Kontaktiere deinen Hausarzt um einen kostenpflichtigen verkehrsmedizinischen Eignungsuntersuchung durchzuführen.
  • Prüfungsfahrt
    Nach erfolgreich absolvierter verkehrsmedizinischer Eignungsuntersuchung und bestandener theoretischer Prüfung kannst du dich auf die praktische Fahrprüfung vorbereiten. Unsere erfahrenen Ausbildungsprofis stehen dir dabei zur Seite und unterstützen dich bei der Weiterentwicklung deiner praktischen Fähigkeiten. Wir legen grossen Wert darauf, dass du nicht nur korrekt fährst, sondern auch ein routinierter, ruhiger und angenehmer Fahrstil im Verkehr beherrscht.
  • Gesuch einreichen
    Für ein Gesuch um Erteilung eines Lernfahr- bzw. Führerausweises benötigst du ein ausgefülltes Gesuchsformular, ein aktuelles Farbfoto (Portrait) im Format 35 x 45 mm und deinen Führerausweis. Reiche diese Unterlagen ein, um den Prozess in Gang zu setzen
  • Du bist bereits in einer Fahrschule und möchtest wechseln?
    Der Fahrschulwechsel wird oft ausgelöst durch den unangemessenen Umgangston des Fahrlehrers, der an erster Stelle der Liste der Gründe steht. Es ist selbstverständlich wichtig, Fehler und Probleme anzusprechen und zu korrigieren. Wenn dies jedoch in einer groben, unfreundlichen Art und möglicherweise regelmäßig geschieht, solltest du erwägen, die Fahrschule zu wechseln.
  • Wie viele Fahrstunden brauche ich etwa?
    Viele Fahrschüler vergleichen sich untereinander anhand der benötigten Anzahl Fahrstunden beim Fahrlehrer. Wenig aussagekräftig. Wer mehr Möglichkeiten hat für Privatfahrten mit einer Begleitperson, hat auch weniger Fahrstunden in der Fahrschule. Die Anzahl der Fahrstunden, die du benötigst, hängt von deinen individuellen Fähigkeiten und deiner Lerngeschwindigkeit ab. Es gibt keine festgelegte Anzahl von Stunden, die für alle gleich ist. Unter anderen auch deine Vorerfahrung beim Fahren, deine Lernbereitschaft, deine Fähigkeiten und deine Fehlerquote. Je sicherer und erfahrener du dich am Steuer fühlst, desto weniger Stunden benötigst du in der Regel.
  • Was sind ist die Prüfungspauschale?
    Zur Bereitstellung des Fahrschulwagens während der praktischen Fahrprüfung.
  • Wie melde ich mich für meine erste Fahrstunde an?
    Am einfachsten ist es, wenn Du uns direkt eine WhatsApp Nachricht zusendest. Darauf reagiere wir am schnellsten. Grundsätzlich sind wir auch telefonisch erreichbar. Falls wir gerade in einer Fahrstunde sind, rufen wir dich so schnell wie möglich zurück. unsere E-Mails checke wir meisten am Abend und schreiben spätestens am nächsten Tag zurück.
  • Wie kann ich bezahlen?
    Die Bezahlung erfolgt bei uns ganz einfach und bequem via Rechnung / TWINT / Barzahlung.
  • Was ist die Administrationspauschale?
    Die von uns in der Schweiz verlangte Administrationspauschale dient dazu, die Kosten für unseren administrativen Aufwand und den damit verbundenen Zeitaufwand zu decken. Wir möchten darauf hinweisen, dass diese Pauschale einmalig zu zahlen ist. Als Fahrlehrer haben wir einen erheblichen Verwaltungsaufwand zu bewältigen. Dazu gehören die Organisation von Fahrstunden, Terminvereinbarungen, die Verwaltung von Schülerakten, die Dokumentation von Fortschritten, die Erstellung von Lernmaterialien und vieles mehr. Diese Aufgaben erfordern Zeit und Ressourcen, um sie effizient zu erledigen. Zusätzlich bieten wir unseren Schülern einen individualisierten Unterricht an, bei dem wir ihre Fortschritte überwachen, Lernziele festlegen und den Unterricht entsprechend anpassen. Die Verwaltung dieser maßgeschneiderten Betreuung erfordert zusätzlichen Aufwand. Die Administrationspauschale deckt auch die Kosten für unsere Qualifikation und Weiterbildung sowie die erforderlichen Versicherung ab. Als Fahrlehrer haben wir eine umfassende Ausbildung absolviert und investieren kontinuierlich in unsere fachliche Weiterentwicklung. Die Pauschale hilft uns, die damit verbundenen Kosten zu tragen und sicherzustellen, dass wir qualitativ hochwertigen Unterricht anbieten können. Darüber hinaus fallen Verwaltungskosten wie Büromaterial, Kommunikation und Softwarelizenzen an. Die Administrationspauschale ermöglicht es uns, diese Kosten zu decken. Wir legen großen Wert auf Transparenz und möchten sicherstellen, dass unsere Fahrschüler verstehen, wofür die Administrationspauschale erhoben wird. Sie ist einmalig zu zahlen und ermöglicht es uns, effektiven und professionellen Unterricht anzubieten, indem sie unseren administrativen Aufwand deckt und sicherstellt, dass sowohl die Bedürfnisse der Schüler als auch unsere Anforderungen erfüllt werden können.
  • Wie sage ich Fahrstunden ab?
    Wenn du eine bereits eine Fahrstunde vereinbart aber absagen möchtest, kannst du das ganz einfach machen. Kontaktiere uns 24 Stunden vor dem vereinbarten Termin und teile uns mit, dass du deine Fahrstunde absagen möchtest. Am besten erreichst du uns telefonisch oder per WhatsApp, damit wir deine Absage zeitnah bearbeiten können. Es ist wichtig, dass du uns so früh wie möglich informierst, damit wir die Fahrstunde entsprechend planen können. Bitte habe Verständnis dafür, dass wir eine rechtzeitige Absage benötigen, da wir den Termin möglicherweise anderweitig vergeben müssen. Je nach den vereinbarten Bedingungen können bei kurzfristigen Absagen eventuell Kosten entstehen. Wir sind bemüht, flexibel auf deine Terminwünsche einzugehen, und freuen uns, dich zu unterstützen. Zögere also nicht, uns bei Änderungen oder Absagen zu kontaktieren.

Auf geht’s! Schreib uns eine Nachricht

bottom of page